Tipps und Tricks  

Ölgeruch z.B. vom Öltank im Keller - Ölöfen 

Ölgerüche können ganz schön unangenehm werden. Vielleicht wurde beim Einfüllen des Öls in den Ofen etwas verschüttet oder der Öltank im Keller ist der Geruchsauslöser. 

-Vanillinzucker in einer kleinen Schale aufgestellt und nach kurzer Zeit verschwindet dieser Geruch. 

 

Rußflecken an der Wand 

Meistens lassen sich diese Flecken mit einem alten Brotrand wegstreichen. 

 

Rußflecken auf Fliesenboden/Steinboden 

Ein Radiergummi - und sämtliche schwarzen Flecken verschwinden. 

 

Sichtglasscheibe vom Ofen wird nicht mehr sauber 

Nehmen Sie einfach ein Blatt feuchtes Zeitungspapier - tauchen Sie es in Asche und reiben anschließend die verschmutzte Scheibe gründlich sauber. Es klappt auf alle Fälle und ist wesentlich billiger als spezielle Reinigungsflüssigkeiten. 

 

Feuerstätte zieht nicht ab und qualmt aus dem Ofen 

Ein allgemeines Problem - vor allem in der Übergangszeit. Während des Tages ist es warm, in den Abendstunden wird dann doch der Kaminofen geschürt. 

Die "kalte" Luft im Kamin ist schwerer und es gibt keinen Auftrieb. 

Einfach das untere Kamintürl aufsperren und ein paar Zeitungsblätter anheizen. Sie starten so den "Motor des Kamins" und er zieht wieder. 

Ansonsten hilft Ihnen natürlich Ihr zuständiger Kaminkehrer. 

 

Energiekosten senken - Zirkulationsleitung der Heizung 

Je mehr Stunden diese läuft, desto höher ist Ihr Brennstoffverbrauch - z. B. Laufzeit 10 Stunden: zusätzlicher Brennstoffverbrauch von ca. 500 - 800 Liter/Jahr 

Abhilfevorschlag: Zeitsteuerung, moderne Z. nach Druckbedingungen oder ganz einfach "ausschalten" 

 

Richtiges Lüften 

Vermeiden Sie es bitte, im Sommer die Kellerfenster zu öffnen. Es ist ein Trugschluß,  zu glauben, den Kellerbereich so zu trocknen. 

Im Gegenteil! Die warme, sommerliche Luft kann sehr viel Feuchtigkeit "tragen" und kühlt sich an den kalten Innenwänden des Kellers ab. Resultat ist: die Feuchtigkeit schlägt sich durch diese starke Abkühlung im Keller nieder.  

Besser Sie trocknen im Winter: Kalte Luft kann viel Feuchtikeit aufnehmen und so den z. B. feuchten Kellerbereich sehr gut austrocknen. 

 

Energiebilanz 

Um Energie einzusparen und somit Kosten zu senken, kann es hilfreich sein, eine Energiebilanz zu erstellen. Diese verschafft Ihnen (regelmäßige Eintragungen vorausgesetzt) einen konkreten Überblick über Ihren monatlichen Energie- und Wasserverbrauch. Mit diesem Wissen fällt das Überdenken von persönlichen Lebensgewohnheiten und damit verbundenen möglichen Energie-Einsparungsmöglichkeiten ein bisschen leichter. 

Beispiel:       

 

Dateidownload
Tabelle

 

 

 


Richtig heizen- Geld sparen

 

-Heizanlage regelmäßig reinigen lassen, um unnötige Energieverluste zu vermeiden. Bereits eine 1mm dünne Rußschicht an den wärmeübertragenden Flächen des Brennraumes erhöht den Brennstoffverbrauch um bis zu 20% 

-Das Senken der Raumtemperatur spart bei 1°C jährlich 6% der Heizenergie. Es gelten folgende Richtwerte für die Temperierung: Küche 18°, Wohn- und Kinderzimmer 20°, Badezimmer 22°. Für Schlafzimmer werden 16-18° empfohlen. Dort können Sie bereits 2 Stunden vor dem Schlafengehen beginnen, die Temperatur um bis zu 5° zu senken. Schalten Sie jedoch die Heizung nicht ganz ab. 

-Kurzes Durchlüften ("Stoßlüften" 2-5 Minuten) kühlt die Räume weniger aus, als ständig gekippte Fenster 

-Verdecken Sie Heizkörper nicht mit Vorhängen, Verkleidungen, Möbeln o.ä. und dämmen Sie ggf. Heizkörper in Nischen zur Wandseite hin  

-Elektrische Heizlüfter ausschalten! Sie sind Energie-und Geldverschwender. 

-Die Warmwassertemperatur sollte 45-55°C nicht überschreiten. Schalten Sie -falls vorhanden- die Zirkulationspumpe ab, wenn Sie kein Warmwasser brauchen. 

-Rolläden und Vorhänge in der Nacht schließen um Kaltluft zu vermeiden. 

-Heizkörper regelmäßig entlüften

 

 

 

Holzfeuer- gewußt wie

 

 

Richtiges Anheizen

Holzofen richtig anheizen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Feuern mit Holz
Merkblatt zum richtigen Anfeuern

 

 

 

Feuerstättenreinigung

 

Wir reinigen professionell jegliche Art von Feuerstätten - günstig und zu Ihrer Zufriedenheit. Nur ein gründlich gereinigter Ofen bringt Ihnen die gewünschte Wärme und Sie sparen Brennstoff.

 

z. B. Pelletofen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für eine fachmännische Reinigung benötigt man selbstverständlich auch das richtige Werkzeug - von den verschiedensten Bürsten bis zum leistungsstarken Staubsauger.